.RU

10.00 Nachrichten, Wetter - Swr2 programm seite kw 30 / 25. 31. 07. 2011 Montag, 25. Juli


10.00 Nachrichten, Wetter




10.05 SWR2 Leben



Radio Days

Tonspur einer Nachkriegskindheit
Von Detlef Berentzen
Der Junge wusste nicht, wer genau in diesem hölzernen Radio saß, auf alle Fälle hatte die Stimme nur ein Auge, das leuchtete grün und magisch. Um diese Stimme versammelten sich Abend für Abend die Erwachsenen, schwiegen, nickten, brummten, tranken dazu Bier oder Schnaps. Der Junge aber bekam seine Brause, stützte den Kopf zwischen die Hände, hörte sich fort, weit fort, und wollte am liebsten nicht zurück kommen. Detlef Berentzen erzählt in seinen “Radio Days” die Nachkriegskindheit eines UnErhörten: Die Erwachsenen haben kaum Worte für ihn, aber das Radio liefert Tag und Nacht den Soundtrack, der ihn leben, atmen, auch verstehen lässt.

10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik - Ihre Wünsche




11.57 SWR2 Kulturservice




12.00 Aktuell mit Nachrichten




12.30 SWR2 Journal am Mittag



Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

12.59 SWR2 Programmtipps




13.00 Nachrichten, Wetter




13.05 SWR2 Mittagskonzert



Wolfgang Amadeus Mozart:

Klaviersonate c-Moll KV 457
Kristian Bezuidenhout (Hammerklavier)

Peter Tschaikowsky:

Andante cantabile für Violoncello und Streichorchester H-Dur op. post
Sol Gabetta (Violoncello)
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Ari Rasilajnen

Adolphe Charles Adam:

”Giselle”, Ballett in 2 Akten
Orchester der Nationaloper Sofia
Leitung: Boris Spassov

Robert Schumann:

Märchenerzählungen für Klarinette, Violoncello und Klavier op. 132
Michael Collins (Klarinette)
Steven Isserlis (Violoncello)
Stephen Hough (Klavier)

14.00 SWR2 Mittagskonzert: Vokal



Felix Mendelssohn Bartholdy:

Psalm 42
für Soli, Chor, Orchester und Orgel
”Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser”
Letizia Scherrer (Sopran)
Stella Doufexis (Mezzosopran)
Werner Güra (Tenor)
Michael Nagy (Bass)
SWR Vokalensemble Stuttgart
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
des SWR
Leitung: Marcus Creed

14.28 SWR2 Programmtipps




14.30 SWR2 Fortsetzung folgt



Muttersohn (7)

Roman von Martin Walser
Gelesen vom Autor

14.55 SWR2 Die Buchkritik



Hrsg.von Angela Stief: Power Up Female Pop Art
DuMont Verlag
286 Seiten mit rund 200 Farbabbildungen
29,99 Euro.
”Power up Female Pop Art” heißt ein neuer Bildband, der Pop-Art-Künstlerinnenvorstellt. Und so kraftvoll der Titel klingt, so kraftvoll sind auch die darin enthaltenen Bilder, meint heute Andreas Puff-Trojan.

15.00 Nachrichten, Wetter




15.05 SWR2 Musikszene SWR



Mit Burkhard Egdorf

16.00 Nachrichten, Wetter




16.05 SWR2 Impuls



Das Magazin für Neugierige und Wissensdurstige

17.00 Nachrichten, Wetter




17.05 SWR2 Forum




17.50 SWR2 Jazz vor Sechs



Matthew Shipp:

New ID


Matthew Shipp, Piano, Synthesizer
William Parker, Bass
Gerald Cleaver, Schlagzeug
Matthew Shipp:

3 in 1 (Three in one)


Bestzung siehe Titel 1

18.00 Aktuell mit Nachrichten




18.30 Aktuell - Wirtschaft




18.40 SWR2 Journal am Abend



Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

19.00 Nachrichten, Wetter




19.05 SWR2 Kontext



Die Hintergrundsendung

19.20 SWR2 Dschungel



Expedition

Wir sind wie du
Tagebuch aus einem Camp der Protestbewegung 15. Mai in Spanien
Von Lena Töpler
Normalerweise ist Antonio lieber vom Computer aus aktiv. Auf Demonstrationen geht es doch eh immer nur um Gruppierungen, um Floskeln, um die Macht im Namen von irgendwem. Obwohl es in Spanien einiges gäbe, wogegen man protestieren müsste, wie er findet. Doch am 15. Mai 2011 ist das plötzlich anders. Als Antonio den Demonstrationsaufrufen nachgeht, die ihn über Twitter und Facebook erreichen, ist er beeindruckt. Statt der erwarteten Tausend, trifft er zehntausend Menschen an, ohne politische Fahnen, aber mit einem Wunsch: Ihre Empörung loszuwerden. Antonio wird Teil eines Protestcamps, das auf dem Plaza Mayor von Sevilla eingerichtet wird. Wochenlang leben, arbeiten und schlafen Bürgerinnen und Bürger auf diesem öffentlichen Platz, organisieren Arbeitsgruppen und machen ihren Protest zu einer Lebensform. Unsere Autorin hat Antonio und seine Mitstreiter vier Wochen lang begleitet und erzählt die Geschichte dieses Camps und der spanischen Proteste.

anschließend Dschungelmusik



Moderation: Roland Wagner

20.00 Nachrichten, Wetter




20.05 ARD Radiofestival. Das Konzert



Internationale Chor Biennale Haarlem

Niederländischer Kammerchor Amsterdam
ASKO|Schönberg
Leitung: Reinbert de Leeuw

Daan Manneke:

”Topos”

Morton Feldman:

”The Rothko Chapel”
für Sopran, Alt, Chor, Solo-Viola und Schlagzeug

Eriks Ešenvalds:

”Moondogs” (EA)

Sofia Gubaidulina:

”Jetzt immer Schnee” für Sprecher, Kammerchor und Kammer-Ensemble
(Konzert vom 24. Juni in der Philharmonie Haarlem)
Mit seinen zahlreichen, teilweise auch von ihm selbst in Auftrag gegebenen Werken zeitgenössischer Musik hat das niederländische Ensemble Asko|Schönberg Musikgeschichte geschrieben. Am 24. Juni war das berühmte Ensemble mit dem Netherlands Chamber Choir und seinem Gründer Reinbert de Leeuw im Rahmen der Internationalen Chor Biennale 2011 zu Gast in der Philharmonie Haarlem. Neben den Stücken “Rothko Chapel” des Amerikaners Morton Feldman und Daan Mannekes “Topos” kommt auch Sofia Gubaidulinas Vokalwerk “Jetzt immer Schnee” nach Texten von Gennadi Aigi zur Aufführung, das beide Ensembles 1993 einst zur Uraufführung brachten. Gespannt darf man auch auf die Erstaufführung von Çriks Ešenvalds “Moodogs” sein.

22.30 ARD Radiofestival. Die Lesung



Ein Kind (8/9)

Autobiografischer Roman
von Thomas Bernhard
Es liest Gert Voss
(Produktion: hr 2010)

23.00 Nachrichten, Wetter (ARD)




23.05 ARD Radiofestival. Das Gespräch



Luca Lombardi, Komponist,

im Gespräch mit Nicole Nelhiebel
(Produktion: RB)
Er hat schon einmal geträumt, auf dem Tonintervall der kleinen Sekunde zu schlafen: der Komponist Luca Lombardi. Der 1945 in Rom geborene Künstler ist Schöpfer von über 160 Kompositionen, darunter mehrere Opern. Zu Deutschland hat er eine besondere Beziehung - nicht nur, weil er in Rom auf eine deutsche Schule gegangen ist.

Er war Meisterschüler von Paul Dessau und promovierte über Hanns Eisler. Musik hat für ihn auch mit Politik zu tun. Lombardi interessierte sich für die musikalische Avantgarde in Deutschland, für Karlheinz Stockhausen oder Bernd-Alois Zimmermann. Aber ihn prägen viele Einflüsse. Vor einiger Zeit hat Luca Lombardi auch seine Verbindung nach Israel entdeckt und wurde israelischer Staatsbürger. Auch darum geht es im Gespräch mit dem Komponisten.

23.30 ARD Radiofestival. Jazz



Milestones Orchestral

Miles Davis und das Gil Evans Orchestra
Mit Günther Huesmann
So verschieden sie waren, die Freundschaft zwischen dem Trompeter Miles Davis und dem Arrangeur und Orchesterleiter Gil Evans hielt ein Leben lang. Jedes Mal, wenn sie sich im Plattenstudio trafen, suchten sie neugierig nach neuen Ausdrucksmitteln und veränderten damit alles: die Rolle von Solist und Orchester, das Verhältnis von Improvisation und Komposition. Ihre Aufnahmen zählen bis heute zum farbenreichsten, was orchestraler Jazz zu bieten hat. Die Highlights der Zusammenarbeit von Davis und Evans stellt Günther Huesmann im ARD Radiofestival Jazz vor.

Donnerstag, 28. Juli




0.00

Nachrichten, Wetter (ARD)




0.05 ARD-Nachtkonzert



Wilhelm Wilms:

Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 9
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Howard Griffiths

Richard Wagner:

”Wesendonck-Lieder”
Lioba Braun (Mezzosopran)
NDR Sinfonieorchester
Leitung: Peter Schneider

George Antheil:

Klavierkonzert Nr. 2
Markus Becker (Klavier)
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Eiji Oue

Antonín Dvorák:

Sinfonische Variationen op. 78
NDR Sinfonieorchester
Leitung: John Eliot Gardiner

Franz Schubert:

Sinfonie Nr. 3 D-Dur D 200
NDR Sinfonieorchester
Leitung: Günter Wand

2.00 Nachrichten, Wetter




2.03 ARD-Nachtkonzert



Jan Dismas Zelenka:

Suite à 7 concertanti F-Dur
Freiburger Barockorchester
Leitung: Thomas Hengelbrock

Béla Bartók:

Violinkonzert Nr. 1 op. post.
Gidon Kremer (Violine)
Berliner Philharmoniker
Leitung: Pierre Boulez

Robert Schumann:

Ritornelle in canonischen Weisen op. 65
Renner Ensemble
Leitung: Bernd Englbrecht

Wolfgang Amadeus Mozart:

Divertimento Es-Dur KV 563
Benjamin Schmid (Violine)
Antoine Tamestit (Viola)
Jan Vogler (Violoncello)

Franz Liszt:

”Von der Wiege bis zum Grabe”,
sinfonische Dichtung Nr. 13
Ensemble Anima Eterna
Leitung: Jos van Immerseel

4.00 Nachrichten, Wetter




4.03 ARD-Nachtkonzert



Maurice Emmanuel:

Sonatine op. 11
Ensemble Les Vents Francais

Johann Sebastian Bach:

Violoncellosuite Nr. 1 G-Dur BWV 1007
Tabea Zimmermann (Viola)

Johannes Brahms:

Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16
London Philharmonic Orchestra
Leitung: Adrian Boult

5.00 Nachrichten, Wetter




5.03 ARD-Nachtkonzert



Carl Philipp Emanuel Bach:

Violoncellokonzert A-Dur
Truls Mørk (Violoncello)
Les Violons du Roy
Leitung: Bernard Labadie

Léo Delibes:

Walzer aus Delibes “Coppelia”
Robert Regös (Klavier)

Antonio Salieri:

Musik zum Schauspiel von Kotzebue
”Die Hussiten vor Naumburg”
Mannheimer Mozartorchester
Leitung: Thomas Fey

Antonín Dvorák:

”10 Legenden” op. 59 Nr. 4 C-Dur
Budapest Festival Orchestra
Leitung: Iván Fischer

Cyriacus Wilche:

Battaglia “anno 1659 composita”
Musica Antiqua Köln
Leitung: Reinhard Goebel

6.00 SWR2 am Morgen: Musik und Information



darin bis 8.00 Uhr:

6.00 Aktuell




6.30 Kurznachrichten, Pressestimmen




6.45 SWR2 Zeitwort



28.07.1945: Ein amerikanisches Kriegsflugzeug kollidiert mit dem Empire State Building
Von Jürgen Hoeren

7.00 Aktuell




7.07 SWR2 Tagesgespräch




7.29 SWR2 Programmtipps




7.30 Kurznachrichten




7.32 Heute in den Feuilletons




7.57 Wort zum Tag




8.00 Aktuell




8.10 SWR2 Journal am Morgen



Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

8.30 SWR2 Wissen



Die Erfindung des Intellektuellen

Emile Zola und seine Zeit
Von Sabine Günther
Emile Zola war zu Lebzeiten einer der erfolgreichsten Schriftsteller, hatte gleichzeitig aber wie kein zweiter unter den Angriffen der bürgerlichen Presse und der Moralapostel jeglicher Couleur zu leiden. Dass er sich der dunklen Seiten des fortschrittsgläubigen zweiten Kaiserreichs annahm und vorzugsweise jene Leute schilderte, die am Rande der Gesellschaft lebten, wurde ihm ebenso wenig verziehen wie sein Engagement für die moderne impressionistische Malerei, die damals vom Bürgertum noch als schockierend empfunden wurde. Auch sein Verhalten in der Dreyfus-Affäre nahm man ihm übel. 1898 veröffentlichte er die Streitschrift “J’accuse”, in der er mutig für den verleumdeten und zu Unrecht inhaftierten jüdischen Hauptmann Dreyfus Partei ergriff und die Schuldigen an diesem Justizskandal benannte. Mit seinem leidenschaftlichen Bekenntnis zur Wahrheit gilt er heute in Frankreich als einer der ersten politisch engagierten Intellektuellen.

8.58 SWR2 Programmtipps




9.00 Nachrichten, Wetter




9.05 SWR2 Musikstunde



mit Ulla Zierau

”Mister cis-Moll” alias Sergej Rachmaninow


Komponist, Pianist und Dirigent (4)

10.00 Nachrichten, Wetter




10.05 SWR2 Leben



Frau ohne Kind

Barbara Dobrick im Gespräch mit Buchautorin Viola Roggenkamp
”Ich habe viel Platz in meinem Leben. Ich kann mir Ruhe leisten. Das ist auch ein Luxus.” Für eine Autorin wie Viola Roggenkamp ist das auch eine Notwendigkeit. Vormittags geht sie nicht ans Telefon, dann schreibt sie. Ihr Roman “Familienleben” wurde ein Bestseller. Aber auch ihr Sachbuch “Frau ohne Kind. Gespräche und Geschichten” ist überaus lesenswert. Barbara Dobrick hat mit Viola Roggenkamp darüber gesprochen, was es bedeutet, ohne Kinder zu leben, ohne Kinder älter zu werden, der Frauengeneration anzugehören, die zum ersten Mal überhaupt entscheiden konnte, entscheiden musste, ob sie Mutter werden wollte oder lieber nicht.

10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik



Am Mikrofon: Ines Pasz

Antonio Vivaldi:

Sinfonia zur Oper “Farnace”
Le Concert des Nations
Leitung: Jordi Savall

Heinrich Ignaz Franz Biber:

Passcaglia für Violine solo
Iskandar Widaja Violine

Franz Krommer:

Sinfonie D-Dur op. 40
London Mozart Players
Leitung: Matthias Bamert

Josquin Desprez:

La Spagna
Je say bien dire
Ensemble Leones

Johann Sebastian Bach:

Oboenkonzert d-Moll BWV 1059
Heinz Holliger (Oboe)
Camerata Bern
Leitung: Erich Höbarth

Nino Rota:

”Der Pate” Suite aus der Filmmusik
Massimo Colombo
Filarmonica Della Scala
Leitung: Ricardo Muti

11.57 SWR2 Kulturservice




12.00 Aktuell mit Nachrichten




12.30 SWR2 Journal am Mittag



Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

12.59 SWR2 Programmtipps




13.00 Nachrichten, Wetter




Dolby Digital 5.1

13.05 SWR2 Mittagskonzert



Philharmonisches Orchester Freiburg
Leitung: Fabrice Bollon

Juan Crisóstomo de Arriaga:

Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Claude Debussy:

”Images” pour orchestre
(Konzert vom 21. Juni im Konzerthaus Freiburg)

14.28 SWR2 Programmtipps




14.30 SWR2 Fortsetzung folgt



Muttersohn (8)

Roman von Martin Walser
Gelesen vom Autor

14.55 SWR2 Die Buchkritik



Emmanuelle Bayamack-Tam: Die Prinzessin von.
Aus dem Französischen übersetzt von Christian Ruzicska, unter Mitarbeit von Flamm Vidal.
Secession Verlag für Literatur
22,95 Euro
Im Brotberuf ist Emmanuelle Bayamack-Tam Lehrerin. Doch sie hat in Frankreich auch bereits sieben Romane vorgelegt. Auf Deutsch hat der neu gegründete Secessions-Verlag nun Bayamack-Tams neuestes Werk “Die Prinzessin von” herausgebracht. Eine schwierige Lektüre, findet Sabine Grimkowski.
2010-07-19 18:44 Читать похожую статью
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • © Помощь студентам
    Образовательные документы для студентов.